Beleuchtung
Belüftung
   - Luft-
   - Luftpumpen
   - Sauerstoff
   - Schlauch
Bücher
Dosieren
Filter
Futter
Gutscheine
Heizen
Med./Teichpflege
Messen-Regeln
Ozon
Pumpen
PVC/Fittings
UVC
Zubehör
 
Artikelnr.: Artikel: Preis:
Weitere Bilder zu diesem Thema:
1001001 Oxitube 1290.- €
Beschreibung:
Schack Oxitube Sauerstoffreaktor
Zur Eintragung von technischem Sauerstoff mit einem Wirkungsgrad bis zu 100%
Aufstellung über und unter dem Teichniveau.
Für Teiche von 5 bis 200 m³
Details:
SCHACK OXITUBE / SAUERTOFF-REAKTOR
Mod. OXITUBE P 4/15
Leistungsmerkmale:
Ausführung: Gepumpt
Zuleitung 40 mm
Ausgang 50 mm
Minimaler Wasserdurchlass 7 m³/h
Maximaler Wasserdurchlass 21 m³/h
Fassungsvermögen Wasser: 30 Liter
Fassungsvermögen O² : 15 Liter
Fassungsvermögen Wasser im Betrieb 15-25 Liter
Fassungsvermögen O² im Betrieb 5-15 Liter
Steuerung über externen Schaltkasten. IP 68
Sensoren 24 V
Steuerspannung 24 V
Magnetventil 230 V IP64

Sauerstoffanreicherung bei Teichwasser mit einer Ausgangssättigung von 70% O² bei 15° Wassertemp.
- bei 4 m³/h Durchlass 180-350 % O²- Sättigung am Ausgang des Reaktors
- bei 15 m³/h Durchlass 140-250 % O²-Sättigung am Ausgang des Reaktors
Dim.: Höhe 1,10 m, B x L 25 cm Gew. 10 Kg
Material:
Acrylglas u. PVC m. Edelstahlverschraubung

Steuerung des Schack OXITUBE Sauerstoffreaktors

Vollautomatisches Nachfüllen des technischen Sauerstoffes wenn dieser aufgebraucht ist und Überwachung des Füllstandes. Taster für manuelles Starten des Füllvorgangs. Rechte Steckdose zur Steuerung des Sauerstoff- konzentrators ( Ein / Ausschalten ) mit Einschaltverzögerung. Linke Steck- dose steuert das Sicherheits-Magnetventil an. Unten rechts die Steuerleitung der Sensoren, die sich im Reaktor befinden.

Schack® OXITUBE® / Sauerstoffreaktor

Der Sauerstoffkonzentrator findet seit Jahren immer mehr Verwendung in der Teich u. Hälterungstechnik. Im letzten Jahr ist regelrecht ein Boom ausgebrochen und damit auch viele Fragen über die optimale Methode,Sauerstoff wirtschaftlich und effektiv einzumischen. Viele Hobbyisten klagen über hohen Stromverbrauch derSauerstoffkonzentratoren und einem zu geringen Wirkungsgrad beim einmischen in das Wasser. Die Laufzeiten eines Sauerstoffkonzentrators werden mit dem SCHACK OYXTUBE auf maximal 2-3 Std. je nach Teichgröße pro Tag reduziert. Die Stromersparnis bei einem Sauerstoffkonzentrator auf ein Jahr hoch gerechnet beträgt ca.300-400 Euro. Desweiteren können die konventionellen Membran oder Kompressorpumpen abgestellt werden, welches eine weitere Ersparnis von ca. 100-200 Euro bringt und die Anschaffungs- kosten amortisieren sich innerhalb von 36 Monaten.
Vorteile im Überblick.

100% effektives Einmischung von reinem 98%tigenSauerstoff.

24 Std. am Tag 100 bis 120 % Sauerstoffsättigung im Teich und mehr.

Laufzeit des Sauerstoffkonzentrators von max. 2-3 Std. pro Tag.

Kein Einmischen von Stickstoff und die damit verbundene Stickstoffübersättigung des Wassers.

Kein Austreiben von CO² und damit verbundenen PH-Schwankungen.

Gesunde u. vitale Koi, die es uns mit enormen Wachstum danken und weniger anfällig sind.

Die komplette Teich / Filterbiologie läuft auf Hochtouren.

Top Wasserwerte.

Energieersparnis bei einem Sauerstoffkonzentrator bis zu 80%
Funktionsweise des OXITUBE Sauerstoffreaktors
( SR = Sauerstoffreaktor, SK = Sauerstoffkonzentrator )

Der OXITUBE / Sauerstoffreaktor ist ein Gerät mit einen in sich abgeschlossen Reaktionsbehälter der unter Druck und langer Reaktionszeit Technischen Sauerstoff so effektiv wie möglich in das Wasser einmischt, wobei folgende Voraussetzungen für eine Optimale Eintragung von Sauerstoff erfüllt werden müssen.

1. Der Sauerstoff muss unter Druck in das Wasser eingemischt werden.

2. Die Verweildauer bzw. die Reaktionszeit Wasser/Sauerstoff sollte so lang wie möglich im Reaktor sein.

3. Die Sauerstoffbläschen sollten so klein wie möglich sein um eine große Reaktionsfläche zu bilden.

4. Nicht in Lösung gegangener Sauerstoff darf nicht verloren gehen und sollte wieder dem Kreislauf zugeführt werden.

Diese wichtigen Merkmale wurden mit dem Schack OXITUBE zum ersten mal technisch realisiert und in die Praxis umgesetzt. Der spezielle Einsatz am Koiteich und in der Innenhälterung standen hier im Vordergrund für diese Entwicklung. Der Schack Oxitube arbeitet mit dem Gegenstromprinzip. Dies bedeutet, das die aufsteigendenSauerstoffblasen im Wasser durch entgegenströmendes Wasser daran gehindert werden, schnell im Reaktoraufzusteigen, dadurch wird die Verweildauer der Sauerstoffblasen im Wasser je nach Wasserdurchfluss bis zu15 Minuten verlängert. Hierzu wird das Wasser unter Druck durch eine spezielle Venturidüse im Reaktorin eine schmale Expansionsröhre gepumpt. Dort findet die erste Gegenstromphase unter starker Strömung statt. Dasüberlaufende Wasser aus der Expansionsröhre mit feinsten Sauerstoffbläschen strömt nun in deneigentlichen Reaktions-Bereich mit einem doppeltso großen Durchmesser wie in der Expansionsröhre in der nun die Strömungdeutlich niedriger ist und das Wasser eine noch längere Verweildauer mit den Sauerstoffbläschen hat. Der Wasserrücklauf des Sauerstoffreaktors befindet sich knapp über der Bodenplatte des Reaktors um zu verhindern, das durch die Strömung Sauerstoffblasen den Reaktor ungewollt verlassen können. Nun aber kommt das wichtigste. Der nichtin Lösung gegangene Sauerstoff geht in die im oberen Teil befindliche Sauerstoffblase wieder über und wird der Venturi erneut zugeführt, bis das letzte Bläschen ein-gemischt wurde und eine neue Befüllung automatisch ausgelöst wird. Die Sauerstoffzufuhr zur Venturi wird über ein Magnetventil gesteuert, dass an einem Sauerstoff Mess.- und Regelsystem angeschlossen wird z.B. IKS, Aberle, Estrad oder alternativ über Zeitschaltuhr. Wird der gewünschte Sollwert erreicht, schaltet die Mess- und Regeleinheit das Magnetventil ab und die Venturidüse bekommt keinen Sauerstoff mehr. In diesem Zustand läuft das Wasser ohne Sauerstoffanreicherung durch den SR zurück in den Teich. Die Befüllung des SR mit Sauerstoff aus einer Sauerstoffflasche oder SK wird über Sensoren, die sich im SR befinden, gesteuert. Ist der komplette Sauerstoff im SR auf- gebraucht geben die Sensoren die Informationen an die Steuerung (OXICONTROLER ) weiter. Die Steuerung schaltet den SK ein und nach Erreichen des Maximalfüllstandes den SKwieder aus. Dies hat den Vorteil, daß Ihr SK nur sehr kurze Laufzeiten von jeweils wenigen Minuten hat und eine enorme Energieersparnis darstellt und Ihren SK zu einer längeren Lebensdauer verhilft. Auch an die Sicherheit ihres SK´s wurdegleich doppelt gedacht. Medizinische SK´s brauchen ca. 5-10 Sekunden um einen Druck aufzubauen, da im SR ein leichter Überdruck besteht, könnte dadurch eventuell feuchte Luft oder sogar Wasser in Ihren SK gelangen was zwangsläufig zum Totalschaden Ihres SK´s führen würde. Der OXICONTROLER schaltet daher ein in der Sauerstoffleitung zwischengeschaltetes Sicherheitsmagnetventil mit einer Zeitverzögerung von 10-15 Sekunden erst dann ein, wenn der SK seinen vollen Druck aufgebaut hat. Falls das Sicherheitsventil ausfallen sollte gibt es noch ein mechanisches Rückschlagventil,wodurch sichergestellt wird, das keine Luftfeuchte oder Wasser in das Gerät eindringen kann. In nur wenigen Minuten (ca. 20 - 30 Min.) kann ein 30 m³ Teich mit einer anfänglichen Sättigung von 80% auf 110% angereichert werden . Der Schack OXITUBE ist für Teiche bis 60 m³ ausgelegt. Mit einer zusätzlichen Pumpe können Teiche bis 250 m³ Größe mit Sauerstoff versorgt werden.

Installation Hinweise für den Schack OXITUBE

Der OXITUBE kann ohne zusätzliche Pumpe betrieben werden und wird einfach in Reihe in die vorhandene Druckleitung zum Filter oder dahinter montiert. Folgendes sollte bei der Installation beachtet werden um den maximalen Wirkungsgrad des Sauerstoffreaktors zu erreichen. Der OXITUBE sollte mit einer Pumpe betrieben werden, die mindestens 4000 l/h und maximal 15.000 l/h Förderleistung bei 7 m Wassersäule ( 0,7 Bar ) hat. Sollte Ihre Pumpe mehr als 15.000 l/h fördern, so muss ein Bypass vor dem OXITUBE eingebaut werden um ihn zu entlasten. Das Sauerstoffangereicherte Wasser aus dem Reaktor sollte direkt, oder über den Filter in den Teich geleitet werden. Wenn Sie z.B. das Wasser aus dem OXITUBE über einen Wasserfall in den Teich laufen lassen, geht ein Teil des eingetragenen Sauerstoffs wieder verloren und würde längere Laufzeiten des Sauerstoffkonzentrators verursachen und mehr Zeit beanspruchen, um die gewünschte Sauerstoffsättigung im Teich zu erreichen.
Folgende Betriebsarten sind möglich:

Schwerkraftfilteranlage Der OXITUBE wird zwischen Pumpe und Rückleitung zum Teich eingebaut.

Gepumpte Mehrkammerfilteranlage Der OXITUBE wird zwischen Pumpe und Filter montiert.

Beadfilteranlagen ( Ultrabead oder BubbleBead ) Der OXITUBE wird hinter den Beadfilter in die Rückleitung zum Teich eingebaut.

Beispiel: OXITUBE hinter einem Ultrabead 60

Vorfilter ( Spaltsieb und Singlevortex im Schwerkraftbetrieb ) Der OXITUBE wird hinter der Pumpe die am Vorfilter hängt und dem eigentlichen Mehrkammerfilter installiert.

Einzelbetrieb
Der OXITUBE hat eine eigene Pumpe und kann unabhängig vom Filterbetrieb betrieben werden. Dies wird auch notwendig, wenn größere Teiche bis zu 250 m³ mit dem OXITUBE betrieben werden sollen.

Aufstellmöglichkeiten
Der OXITUBE kann an folgenden Plätze aufgestellt werden, da alle elektrischen Anschlüsse Spritzwassergeschützt ( Schutzklasse IP 54bis IP65 ) sind, kann der OXITUBE in einer Pumpenkammer mit einer Mindesttiefe von 120 cm oder im Freien mit einem kleinem Regenschutz und natürlich in geschlossenen Räumen wie Gartenhütte, Garage oder Keller aufgestellt werden. Technischer Sauerstoff Der OXITUBE muss über einen Sauerstoffkonzentrator oder einer Sauerstofflasche mit mindestens 90 % reinem Sauerstoff befüllt werden. Aus wirtschaftlichen Gründen empfehlen wir den Einsatz eines Sauerstoffkonzentrators, der in einem trockenen und beheizbaren Raum aufgestellt werden sollte. Falls Sie noch nicht im Besitz eines Sauerstoffkonzentrators sind empfehlen wir unseren OXIMAXX mit neuer Dreisäulentechnik, der speziell für den Einsatz am Koiteich entwickelt wurde. Mess- und Regeleinheit Der OXITUBE sollte um wirtschaftlich zu arbeiten mit einer Sauerstoff Mess- und Regeleinheit ausgestattet werden. Wir empfehlen den IKS Aquastar mit Sauerstoff-Modul, Temp.-Modul, Luftdruck-Modul und 4-fach Steckdosenleiste. Mit dieser Regeleinheit können Sie auf den Prozent genau die Sauerstoffsättigung im Teich einstellen.

Lieferumfang:

Bedienungsanleitung / Aufbauanleitung Steuerung im Schaltkasten zum Auffüllen des SR mittels Sauerstoffkonzentrator o. Gasflasche. Alle Kabel für die Steuerung und Netzkabel. 5 m Schlauch 8 mm 1 x Rückschlagventil für den Sauerstoffschlauch 1 x Sicherheits-Magnetventil Nicht im Lieferumfang: Sauerstoffkonzentrator Sauerstoff Mess.- und Regeleinheit

Dokumente zum Download:
• Bedienungsanleitung.pdf
• Prospekt_Oxitube.pdf